StartseiteWie halte ich mich gesundMeine MetaphernFotographieStellenangebotKunstdruckeFilme

Allgemein:

Startseite

Dieses Bild enstand viele Jahre nach meinen Unfall. Im Zentrum von dem 100 cm x 80 cm großen Bild (Fotodruck) befinden sich zwei schwarze Kreise und im umliegenden Bereich viel Rot. Ich kam auf die Idee dieses Bild zu malen, als ich immer wieder von einen Traum und ein immerwiederkehrendes unangenehmes Gefühl iin Richtung Angst und panische Zustände im Traum eingeholt werden. Für mich deutete ich diese Träume, dass die die Träume, dass die schwarzen Kreise die Scheinwefecvom Auto waren die mmich beim Unfallgeschehen geblendet haben. Sowie das viele Rot mein Blut darstellt, welches ich bedingt durch den Unfall verloren habe. Ich war und bin mir sicher, dass das ein Teilerlleben vom Unfallgeschehen ist! Als ich ein Jahr später nach meiner Entlassung wieder in die Spezialklinik für Querschnittslgelähmte kam, bescrieb ich ich meinen Psychologen das von mir gemalte Bild, das bei mir für ein unagenehmes Gefühl sorgte. Um das negative Bild im Gehirn zu revidieren, ist die Aufgabenstellung von meinen Psychologen, in einen von den zwei Kreisen hineinzugehen. Ich entschied mich für den linken Kreis. Mit Anleitung und deutscher Führung ging ich mit meinen Gedanken in den Kreis . Jedoch war es für mich sehr dunkel und furchterregend. Daraufhin sagte mein Psychologe ich sollte mir eine Lichtquelle anstellen und knipste mir die Taschenlampe an und leuchtete nach rechts und nach links und schaute mir die Beschaffenheit der Wände an. Ein weiterer Strahl richtete ich Richtung Ende des Raumes der gegenüber des Tuneleingangs war. Ich konnte einen Tisch sowie einen Stuhl erkennen. Auf den Tisch stand ein Dia - Projektor. Ich schaute mir eine Diashow mit folgenden Bildern an. Vor mir, sah ich einen Hafen mit vielen unterschiedlichen kleinen Schiffen. Ich wählte mir ein Schiff aus und fuhr über das offene Meer hinaus. Ich hörte die Wellengeräusche und ließ mich mich über das offene Meer hinaus. Ich hörte die Möwen über dem Schiff kreischen. Vor uns sah ich in der Ferne die Inseln. Das Schiff wendete und fuhr langsam zurück und ich genoss die Rückfahrt. Auch jetzt hörte ich die Möwen schreien und sah die Schiffe an uns vorbeiziehen. Nachdem wir an den Seehundbänken vorbei gefahren sind, konnte man in weiter Ferne schon den Hafen erkennen. Nach anlegen des Schiffes stieg ich aus und ging langsam aus dem Kreis heraus tastete die Wand entlang in Richtung Ausgang und stieg aus den linken Kreis. Mit dem rechten Kreis wollte ich mich nicht auseinandersetzen.  
Das Bild der bewegende Moment II ist in unterschiedlichen Teilbereichen aufgeteilt und ergibt somit ein ganzes. Wichtig ist es dass das; "Das Bild der bewegende Moment I"und das Bild der bewegende Moment II" gegenüber vom Betrachter betrachtet wird. Der zentrale Punkt sind in der Mitte die zwei kleinen schwarzen Kreise mit der wenigen roten Umrandung. Auf der linken Seite des Bildes sieht man die Straße auf der ich angefahren worden bin. Unten zentriert im Bild erkennt man einen Baum der Stolz nach oben wächst, sowie einnige Palmen und Blumen und Pflanzen drumherum. 
DAS UNFALLGESCHEHEN 100x55cm: Das Bild mit dem Titel "Das Unfallgeschehen" oder Mein Unfallgeschehen" (Öl auf Leinwand 100 cm x 55 cm ) habe ich viele Jahre nach meinen Unfall gemalt. Zu einen Zeitpunkt, als ich mich noch einmal mit den Unfall und deren Folgen beschäftigt habe. Im unteren Bildabschnitt siehst Du im Querverlauf die Straße auf der ich überrollt worden bin. Auf der Straße siehst du dass das Fahrzeug von dem ich angefahren wurde in einer Form eines VW Käfers. Über dem Fahrzeug in der grünen Fläche ist mit Rot das Zeichen 70 geschrieben geworden. Das Symbol als Zeichen das nur 70 km /h gefahren werden durfte. Obwohl heute noch 70 km/h erlaubt ist, fahren die meisten Autofahrer wesentlich schneller. Links im Bild ist ein rundes Ballförmiges Gebilde mit unterschiedlichen Farben und Strichen sowie  
DAS ZENTRUM (45 x 35cm) Das Zentrum des Bildes sticht in der Mitte heraus. Das Zentrum besteht aus warmem Farben, in einer kreisförmigen Form. Die Umrandung des Kerns zeigt eine Grenze nach außen mit der Bedeutung seinen persönlichen Bereich zu schützen. Angrenzend aus der Bedeutung von Leben und Wohlfühlen des eingenen Körpers. Außerdem entschied ich mich bei diesem Bild einige Flächen nicht mit einer Farbe auszumalen, also den Hintergrund in Weiß zu lassen mit der Bedeutung von Klarheit. 
Das Bild Leben (45cm x 35 cm Öl auf Leinwand) Das Bild " Leben " zeigt vier unterschiedliche Kreise als Sinnbild für eine ideale Ordnung. Eine der einfachsten und gleichzeitig für den Menschen sehr bedeutenden Anordnung ist der Kreis. Jeder Punt ist gleich entfernt vom Mittelpunkt, vom Zentrum. Es gibt kein Vor - und Hintereinander, kein Anfang und kein Ende. Diese Anordnung spielt in der Natur wie im Mikrokosmos eine große Rolle. Ein Kreis ist ein Symbol für Ganzheit, kein Anfang und Ende, für Gleichgewicht, Harmonie, Ausgewogenheit und Kosmos. Lassen wir Öl, das schwerer ist als Wasser, in ein Wasserglas tropfen, so können wir beobachteten, dass das Öl sich nicht mit dem Wasser vermischt, sondern sich sofort spontan Ölkugeln bildeln. Die Kugel scheint eine Ordnung zu sein, die sich von selber im Spiel der dynamischen Kräfte als Idealform bildet. Solange Menschen leben, solange sind sie vom Kreis Symbol fasziniert. In allen Kulturen spielt der Kreis eine bedeutende Rolle. Die Sonne und der Mond erscheinen als Kreisscheibe am Himmel. Der Kreis ist ein Symbol für die Gottheit, für Vollkommenheit. Auf uns Menschen hat der Kreis etwas Einladendes und Beruhigendes. Wir freuen uns auf den Gesprächskreis, den Kreis der Familie. Wir haben einen Freundeskreis. Kreis betont uns ein Dabei zu Sein. Der Kreis ist ein Zeichen für Bindung, z.B. bei Eheringen. Im Kindergarten gibt es viele Kreisspiele. In den Folklore und rituellen Tänzen kennt man viele Kreistänze. Beschwörungstänze sind oft Kreistänze. In der Kreisform erlebt erlebt schon das Kind eine Hinwendung. Sei es von den Kindern hin zur Erzieher/in im Reigen tausend um den Baum oder im Kreis sitzen um ein Lagerfeuer. 
Der Weg (45 cm x 35 cm Öl auf Leinwand) Jeder von uns verfolgt ein und sein Lebensziel. Das dargestellte Bild zeigt das in der Mitte eine Straße verläuft. Eine Straße auf der man sein Leben erlebt. Das Bild ist in vier unterschiedlichen Ebenen aufgeteilt. In der untersten Ebene ist im Querverlauf eine grüne Fläche mit Pflanzen und Bäume zu erkennen. Der nächste Farbübergang nach oben wechselt sich in der roten sowie bräunliche Fläche. Bis zur Mitte sind drei bis vier Farbelementen zu sehen. Der oberste Abschnitt also der Horizont ist mit blau dargestellt worden. Die Baumkronen sind ebenfalls, wie in vielen anderen Bildern von mir, mit runden Flächen gemalt worden. 
Ich habe ein Bild "Tieffe Gadanken " genannt. Ein Wechselspiel zwischen Farbformen und Farbdarstellungen. Unklare Kommunikation und Interaktion. 
Das Leben 1998

Beim näheren Betrachten des Bildes kann entdeckt werden, dass ein Baum mit einer großen Krone und einem Stamm, der schon viel aushalten muß, aus einem Fenster herauswächst.
Das Fenster ist unterteilt in sechs kleine Fensterscheiben, wobei es keine gewöhnlichen Fensterscheiben sind, sondern mit verschiedenen Farben ausgemalte. Die Farben der einzelnen Scheiben sind überwiegend dunkel gehalten, bis auf eine Fensterfläche in einer warmen Farbe, in Orange. In der Meditation steht die Farbe Orange für Schock, Lebensfreude, gedankliche Fortpflanzung, Abhängigkeit, Depression und Mißbrauch.
Über dem linken Fensterrahmen oder links neben der mächtigen Baumkrone beginnt der
blau-weiße Horizont.
Wie ein Halbkreis umschließt die blau-weiße Farbe die Baumkrone.
Blau bedeutet in der Meditation das dritte Auge, der Kosmos, der uns Frieden, Ruhe und Stille verleiht. Die Farbe Weiß wird in der Meditaton folgendermaßen beschrieben. Sie bedeutet Reinheit, die Vereinigung aller Farben, die Entscheidung und die Vollkommenheit. Weiß, die Energie, die alle Farben enthält.
Rechts neben der Baumkrone befindet sich eine gelb-weiße Fläche, die bis zum Horizont angrenzt.
Von der meditativen Richtung her:
steht Gelb für Verdauung, die Verdauungsorgane, Haut, Partnerschaft, Wissen, Angst,
Neid, Hass und Lehren und Lernen. Gelb ist die Farbe des Erwachens. Die ersten
Blumen des Frühjahrs sind in der Regel gelb. Sie symbolisieren die zunehmende Kraft
der Sonne nach der kühlen Jahreszeit.
Wie oben schon erwähnt steht Weiß für Reinheit, die Vereinigung aller Farben, Entscheidungen, Vollkommenheit. Weiß, die Energie, die alle Farben enthält.
Rechts von der Baumkrone sind drei Notenschlüssel in Schwarz zu sehen, die ebenfalls einen kleinen Halbkreis ziehen. Es ist nicht ganz einfach, meine Gedanken in diesem Bild zu erkennen. Aber die schwarze Farbe in den Fensterscheiben symbolisieren mein derzeitiges Seelenleben, aber dennoch ist eine Fläche in Orange zu erkennen. Die schwarze Farbe steht aus meiner Sicht für Blockaden,Unreinheit, nicht konform, den Tod, Starre, keine Lebensart, konservatives Denken, nicht weltoffen, keine Flexibilität und sich nur auf eine Farbe fixieren.
Die orangene Farbe hingegen soll ein Zeichen für positives Denken sein. Durch diese positive Kraft hat der Baum die Möglichkeit zu wachsen. Wenn jedoch diese positive Kraft fehlt, müßte der Baum den Weg des Sterbens gehen, was hier auf dem Bild durch die gelb-weiße Fläche symbolisiert wird. Die Fenstersprossen sind in kräftigem Rot dargestellt worden; rot steht nach der Meditation für Impulsivität, Blut, Energie, Kraft, Stärke, aber auch Scham und Schüchternheit.
Die Baumkrone ist mit kraftvollem Grün gemalt, was in der Meditation für die Weite, den eigenen Raum, die Atmung und die Atmungsorgane steht.



Maße: 50cm x 70cm  
Das Leben I Baum wächst aus Fensterscheibe und Das Leben II Das ewige Licht mit den übergang von Diesseits in Jenseits wie in Bild I sind von der Thematik gleich nur mit einer anderen Anordnung  
Das Leben III Bei diesem Bild sind alle Farben und Symole wie z.B Notenschlüssel wieder mit auf geführt. 
Die Last (45cm x 35cm) Auf dem Bild "Die Last"kann man eine Figur mit gebeugten Rücken erkennen. Die Figur trägt eine große Last mit Verantwortung auf den Rücken. Die Belastung ist sichtlich größer als die Person selbst. Der Körper in schwarz gemalt zeigt nach rechts. Sowie die rote Fläche die Last symbolisieren soll. 
Die Krabbe  
Die Sonneninsel (45 cm x 35 cm ) Woran musst Du denken, wenn du etwas über und von einer Sonneninsel hörst? Zunächst einmal kommen die Gedanken Sonne, Strand und Meer, sowie körperliche geistiger Erholung. Aber auch Möwen, gutes Essen oder einige Sportarten können die Assoziationen sein. Das Bild ist in drei Abschnitten aufgeteilt und rechts oben mit einer starken Sonne dargestellt. Die Sonne scheint so stark, dass manche Blätter von den Palmen verbrannt und somit schwarz sind. Eine zweigeteilte querverlaufende Strandlinie, sowie am Horizont eine blau-weiß gehaltene Oberfläche des Bildes zu erkennen. 
Die kahle Landschaft (55cm 45cm Öl auf Leinwand) 
Alte Bahnschienen (45x35cm) Was bedeutet für dich Bahnschienen? In der Regel benötigen wir die Bahnschienen? In der Regel benötigen wir die Bahnsienen zum Tranfer von Zügen und Wagons die zur Beförderung von Personen und Güter von A nach B zu transportieren. Auch wir Menschen sind jederzeit auf ihrgendwelche Bahnschienen, um den Sinn des Lebens zu finden und alte Dinge zu verarbeiten und niederzulegen. Unsere Gedanken fahren Situationen an und ab. Auf den dargestellt Bahnschienen kann man erkennen, dass die schon oft und schweren Lasten gefahren wurde. Dies erkennt man an den eckigen Formen und der Schienen. Die Umgebung zeigt eine bewachseneLandschaft die schon von unterschiedlichen Erioson aufgesucht wurde.